Donnerstag, 10. März 2011

kaputt :-(

Mir ist doch tatsächlich beim Häkeln eine Häkelnadel in der Mitte durchgebrochen. Sowas nennt man wohl Materialermüdung *gg*
Gut, die gab´s mal irgendwo als Gratisbeilage geschenkt, aber bisher hat sie mir treue Dienste geleistet.


Jetzt habe ich eine gaaaanz alte Nadel rausgekramt. Die ist noch von meiner Oma. Sehr schlankes Design - daher liegt sie auch nicht gut in der Hand. Aber ich kann weiterhäkeln.

Kommentare:

  1. Hallo,
    bin gerade zufällig über Deinen Blog gestolpert und habe Deine kaputte Nadel gesehen...
    Teste mal die von Addi Swing - ich bin begeistert von ihnen.
    Ziemlich teuer, aber ich bin der Meinung, dass sich die Anschaffung auf jeden Fall lohnt.
    Liebe Grüße
    Theresa

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Tipp, Theresa.
    Die werde ich auf jeden Fall testen.
    Sehen ein bißchen aus wie eine Zahnbürste, finde ich.

    AntwortenLöschen
  3. Bist du stark! ;o)

    ich würde wahrscheinlich auch auf Metall umsteigen...
    obwohl - meine Socken stricke ich mit Bambusnadeln und da wechsle ich bei Schwund, Knick oder Bruch auch nicht zu Metall, sondern kaufe lieber neu :o)

    lg johanna

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, da hat aber eine wild drauflos gehäkelt! ;o) Mit aller *Macht* und *ich will* und so, gelle?

    Diese Oldis habe ich auch noch, aber sie eignen sich wirklich nicht so super. Ich wünsch Dir einen guten Kauf!

    Und frohes Weiterhäkeln!
    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen